05.03.2013

JORDAHL erhält Auszeichnung

Zurück zur Übersicht
Axia-Award, Androes, Boerner, Neikes
Axia-Award, Androes, Boerner, Neikes

„Wachstumsmotor Mittelstand – Wege zum Erfolg“ Deloitte zeichnet JORDAHL GmbH mit dem „Axia-Award“ für herausragende Leistungen aus. Mit ihrem konsequenten Weg eines internationalen Wachstumsprozesses überzeugte JORDAHL die Jury und setzte sich gegen 143 andere Bewerber durch.

Deloitte ehrte am 28.02.2013 im Kaisersaal in Erfurt vier mittelständische Unternehmen aus der Region Ost mit dem „Axia-Award 2012“. Unter den Preisträgern mit Best Practices in den Wachstumstreibern Mergers & Acquisitions, Internationalisierung und Branding war auch das traditionsreiche Berliner Unternehmen JORDAHL GmbH, Hersteller von Metallwaren der Verankerungs-, Bewehrungs- und Verbindungstechnik. Die JORDAHL GmbH überzeugte vor allem durch einen konsequenten M&A-Prozess, der eng verzahnt ist mit den Maßnahmen zur Internationalisierung. Ziele sind dabei vor allem: Markterschließung, Erweiterung des Produktportfolios sowie Aufdecken und Nutzung von Synergien.

JORDAHL legt großen Wert auf die langfristige Beobachtung eines möglichen Target(s). Im Rahmen von (Vertriebs-)Kooperationen prüft das Management dann vor allem, dass das andere Unternehmen nicht nur strategisch, sondern auch kulturell zu Jordahl passt – die Chemie muss stimmen. Vorhandene Kooperationen – insbesondere im Ausland – werden von Jordahl bis hin zur Übernahme vertieft. Fairness gegenüber den Mitarbeitern des anderen Unternehmens spielt dabei eine sehr wichtige Rolle: Bei Übernahmeverhandlungen wird auch deren zweite Führungsebene einbezogen. Denn nur durch eine erfolgreiche Integration können Synergie- Effekte optimal genutzt und das angestrebte Wachstum erzielt werden. „Die Preisträger beweisen, dass es ihnen durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung wichtiger Erfolgsfaktoren, wie zunehmender Internationalisierung, Mergers & Acquisitions sowie Branding, gelingt, sich zu maßgeblichen Wachstumstreibern der deutschen Wirtschaft zu entwickeln“, so Reinhard Scharpenberg, Partner von Deloitte. Schirmherr der Veranstaltung war Matthias Machnig, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie des Landes Thüringen. Die Preisübergabe fand durch den Vorsitzenden der Jury und Vorstandsvorsitzenden der GETEC AG Dr. Karl Gerhold statt. Prof. Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß, Technische Universität Berlin, stellte die Studie „Wachstumsmotor Mittelstand – Wege zum Erfolg“ vor. Die Preisverleihung in Erfurt war die Letzte des in vier Regionen ausgelobten Axia-Awards.

Aufwendiges Bewerbungsverfahren. „Axia“ ist Altgriechisch und steht für „Wert“, bedeutet aber auch „Fähigkeit“ und „Erfolg“. Diese drei Aspekte verbinden einen wichtigen Teil der Arbeit und Herausforderung mittelständischer Unternehmen. Ausgewählte Mitarbeiter von Deloitte untersuchten die Betriebe zunächst mithilfe eines Fragebogens, dann führten sie persönliche Gespräche mit den Bewerbern. Die Jury unter Vorsitz von Dr. Karl Gerhold (Vorstandsvorsitzender der GETEC AG) setzte sich zusammen aus Vertretern der Kooperationspartner Technische Universität Berlin, Investitionsbank Berlin, InvestionsBank des Landes Brandenburg, Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt, Investitionsbank des Landes Sachsen-Anhalt, Sächsische Aufbaubank, Thüringer Aufbaubank sowie drei Partnern von Deloitte. Weitere Preisträger sind bruno banani underwear GmbH, ein innovativer Hersteller für Herrenund Damenunterwäsche, die Feuer Powertrain GmbH & Co. KG, Hersteller von Guss- und Schmiedekurbelwellen für die Automobilindustrie, sowie die IFA ROTORION – Holding GmbH, Produzent von Längswellen und Gelenken für die Automobilindustrie. 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Cookies sind essentieller Bestandteil der Webseite und bereits integriert. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookies erlauben Weitere Informationen