Verbindungstechnik

H-BAU HED und JSD+ Einzelquerkraftdorne

Müssen Querkräfte sicher zwischen Betonbauteilen über Arbeits- und Dehnfugen hinweg übertragen ...

Hersteller

H-BAU Technik GmbH

Produktbeschreibung

Zurück

Müssen Querkräfte sicher zwischen Betonbauteilen über Arbeits- und Dehnfugen hinweg übertragen werden, kommen die Einzelquerkraftdorne von H-BAU zur Anwendung. Sie eignen sich sowohl für den Einsatz bei niedrigen Bauteilstärken und geringen Belastungen (HED) als auch für Konstruktionen, bei denen hohe Querkräfte übertragen werden müssen (JSD+).

Vorteile:

  • Ausführung in Edelstahl für einen hochwertigen und dauerhaften Korrosionsschutz
  • F90 mit Brandschutzmanschette
  • Spezielle Gleithülsen zur Aufnahme von Querverschiebung der Platten verfügbar

Produktsortiment:

  • Querkrafdorne HED: Verschiebung der Bauteile in Stablängsachse bis zu einer Fugenbreite von 40 mm sowie Übertragung vertikaler als auch horizontaler Lasten (z.B. Windlasten)
  • Hochleistungsdorne JSD+: speziell für die Übertragung hoher Querkräfte bei ein- oder biaxialer Verschiebung

Material/Ausführungen:

HED: in verschiedenen Werkstoffen erhältlich; z. B. S355 verzinkt, V4A 1.4571 oder 1.4462. Gleithülsen aus Kunststoff oder Edelstahl.

JSD+: aus dauerhaft korrosionsbeständigem Edelstahl.

Lieferlängen:

HED: Länge 300 bzw. 500 mm, lieferbar mit ø 20/22/25/30 mm.

JSD+: Länge in Abhängigkeit vom Durchmesser, lieferbar mit ø 20/22/24/27/30/37/42 mm.

Software:

Bemessungsprogramm JSD+ Design für schnelles, einfaches und wirtschaftliches Bemessen des Dornsystems für Dehnfugen mit Querkraftübertragung. Kostenloser Download auf www.h-bau.de.

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Cookies sind essentieller Bestandteil der Webseite und bereits integriert. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookies erlauben Weitere Informationen