Pöls · Österreich

Papiermaschinenhalle

Europas größte Kraftpapiermaschine in Pöls. Die größte Kraftpapiermaschine Europas wurde Ende 2013 im österreichischen …

Bauunternehmen: Arge PM2 Pöls | DYWIDAG - G. HINTEREGGER
Bauherr: heinzel pupl - Zellstoff Pöls AG
Bauzeit: Oktober 2012 - November 2013

Projektbeschreibung

Zurück

Europas größte Kraftpapiermaschine in Pöls.

Die größte Kraftpapiermaschine Europas wurde Ende 2013 im österreichischen Pöls in Betrieb genommen. Die Sorte Kraftpapier zeichnet sich durch die höchste Papierfestigkeitsklasse aus und wird vor allem für die Herstellung von Nahrungsmittel- und Medizinverpackungen als auch für Tragetaschen verwendet.

Insgesamt investierte der größte Hersteller von Marktzellstoffen in Mittel- und Osteuropa, die Heinzel Group, rund 115 Mio. Euro für  die 100 m lange und 5,4 m breite Maschine. Dazu gehörten ebenfalls die Errichtung einer neuen 160 m langen Papiermaschinenhalle sowie eines Rollenlagers. Da das Herzstück der Maschine, der Trockenzylinder, allein 150 Tonnen wiegt, musste der Boden der Fertigungshalle mit zahlreichen Stützen verstärkt werden.

JORDAHL® lieferte kaltgewalzte Ankerschienen

H-BAU® lieferte Schubdorne, Schall-ISOBOXEN, PENTAFLEX® KB 167, Rapidobat® Schalrohre Cretcon HD.

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Cookies sind essentieller Bestandteil der Webseite und bereits integriert. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Cookies erlauben Weitere Informationen